Banner - Achim Reister
Bild/Logo

Achim Reister

Schornsteinfegermeister   Gebäudeenergieberater HWK                           Förderberater KfW/L-Bank     Schimmelpilzberater

Ihr Partner für Umwelt, Energie, Hygiene & Sicherheit

Sie befinden sich hier: >> Informationen & Aktuelles >>

Hier möchte ich Sie über das neue Schornsteinfegerhandwerkgesetz informieren. Dieses wurde den Anforderungen der europäischen Niederlassungs- und Dienstleistungsfreiheit angepasst.

• Was ändert sich für Sie ?

Zur Erhaltung der Betriebs- und Brandsicherheit sowie des Umwelt- und Klimaschutzes müssen Anlagen weiterhin nach der KÜO* fristgerecht gekehrt und überprüft sowie nach der 1.BImSchV* gemessen werden. Bisher lag die Verantwortung für die Ausführung der Arbeiten bei dem Bezirksschornsteinfegermeister, der sämtliche Tätigkeiten unaufgefordert fristgerecht durchgeführt hat. Das neue Recht nimmt den Eigentümer stärker in die Pflicht. Es ermöglicht, dass dieser die Durchführung der allgemein erforderlichen Kehr- und Überprüfungsarbeiten ab 2013 selbsttätig durch einen zugelassenen Schornsteinfegermeisterbetrieb veranlasst.

• Was ändert sich für den Schornsteinfeger ?

Zur Gewährleistung des Schutzes von Gebäuden und der Umwelt wird überwacht ob der Eigentümer seine Pflichten erfüllt. Für nachfolgend genannte hoheitliche Aufgaben bleibt auch in Zukunft allein der Bezirksschornsteinfeger zuständig:

Führung des Kehrbuches, d.h. Überwachung und Dokumentation sämtlicher Termine einschließlich Übertragung der Messergebnisse (Emissionskataster), die Durchführung der Feuerstättenschau (Überprüfung der Betriebs- und Brandsicherheit sowie Intervalle) 2x innerhalb von 7 Jahren, Meldung von vorgefundenen Mängeln an Feuerungsanlagen, die Durchführung der Abnahmen bei Veränderungen (Austausch bzw. Neuerrichtung und Installation von Feuerungsanlagen) sowie anlassbezogene bzw. angeordnete Überprüfungen.

Der Schornsteinfeger ist ab 2013 außer bei hoheitlichen Aufgaben nicht mehr an seinen Bezirk gebunden und er darf bereits jetzt weitere Arbeiten und Service – Leistungen im Bereich der Gebäude-und Energietechnik anbieten.

• Was ist der Feuerstättenbescheid ?

Um Sie zu informieren zu wann ab 2013 die Arbeiten ausgeführt werden müssen können Sie die Terminvorgaben dem Feuerstättenbescheid entnehmen. Dieser Bescheid wird in Kombination mit der Durchführung der Feuerstättenschau oder der Abnahme ausgestellt. Dort wo keine Feuerstättenschau bis 2013 mehr durchzuführen ist, erhalten Sie den Bescheid nach Aktenlage.

Ich bin gesetzlich verpflichtet diesen Bescheid in vorliegender Form und Fassung auszustellen.

Falls ab 2013 ein anderer Schornsteinfeger mit Arbeiten beauftragt wird, ist nach den Vorgaben des Feuerstättenbescheides zu verfahren. Als Nachweis muss mir nach Arbeitsausführung zu dem jeweils fälligen Termin ein vorgegebenes Formblatt mit allen Daten zugesandt werden.

• Wie kann verfahren werden ?

Für Eigentümer, die alle erforderlichen Schornsteinfegerarbeiten weiter von Ihrem bisherigen Schornsteinfeger durchführen lassen, treten keine Veränderungen ein. Sie müssen nichts veranlassen und können darauf vertrauen, dass wie bisher die Dienstleistungen ordnungsgemäß und fristgerecht ausgeführt werden. Sollten Sie mit dem bisherigen Service und der Arbeitsauführung zufrieden sein und sich lästige Terminverfolgung sowie Aufwand mit Formalitäten ersparen, lassen Sie auch in Zukunft einfach alle Arbeiten in vertrauensvoller und gewohnter Weise von mir und meinen Mitarbeitern vornehmen. Mit der Rücksendung des unterschriebenen Auftagsvormulars, welches Sie von mir erhalten, bleibt alles wie bisher.

Mit freundlichen Grüßen

     Achim Reister

Ihr Schornsteinfegermeister

 

  *) KÜO=Kehr- und Überprüfungsverordnung - 1. BlmSchV= Erste Bundesimmissonsschutzverordnung